Wirkung, Zuständigkeit

Was bewirkt die Anerkennung?

Als Folge der Kindesanerkennung ist das Kindesverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Kind rechtlich begründet mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten. Haben Sie Ihr Kind bereits vorgeburtlich anerkannt, so entsteht das Kindesverhältnis zu Ihnen mit der Geburt. Bei einer Mehrlingsgeburt bezieht sich Ihre vorgeburtliche Anerkennung auf alle Kinder.

Die Anerkennung hat keinen automatischen Erwerb der elterlichen Sorge zur Folge. Solange Sie mit der Mutter Ihres Kindes nicht verheiratet sind, hat diese die alleinige elterliche Sorge, es sei denn, die Kindesschutzbehörde hat Ihnen die alleinige elterliche Sorge übertragen. Zusammen mit der Mutter können Sie jedoch anlässlich der Kindesanerkennung beim Zivilstandsamt - oder zu einem späteren Zeitpunkt bei der Kindesschutzbehörde am Wohnsitz des Kindes - die gemeinsame elterliche Sorge für Ihr Kind erklären.

 

Zuständigkeit

Die Kindesanerkennung ist beim Zivilstandsamt  vorzunehmen.

Sind der Vater, die Mutter und das Kind Schweizer Bürger, die ihren Wohnsitz in der Schweiz haben, kann die Kindesanerkennung bei jedem beliebigen Zivilstandsamt erfolgen.

In allen anderen Fällen (d.h. wenn eine der betroffenen Personen eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt oder ihren Wohnsitz im Ausland hat) ist das Zivilstandsamt am Geburtsort oder am gewöhnlichen Aufenthaltsort des Kindes bzw. am Wohnsitz oder am Heimatort der Mutter oder des Vaters für die Kindesanerkennung zuständig.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin für die Anerkennung - Kontaktdaten